Wie weiter?

Einige Tage habe ich jetzt damit verbracht, den Blog, den ich im letzen Jahr angefangen habe, in ein neues Layout und eine neue Software zu bringen. Dabei musste ich alle Einträge von Hand einarbeiten und habe die Texte noch einmal durchgesehen. Ich bin immer noch ratlos. Nicht, was den Weg meines Großvaters anbelangt, der ist ja mittlerweile relativ klar, auch wenn ich mir seinen Alltag nicht richtig vorstellen kann. Dieses ganze System ist mir ein Rätsel, Krieg überhaupt. Mir wird schlecht, wenn ich von Kriegen überall auf der Welt, aktuell in Nordisrale bzw. Südlibanon höre. Anscheinend gibt es in diesem Fall kein "Dazulernen". Kriege sind nicht zu verhindern, denn dazu würde ja schon ein kleines bisschen Vernunft genügen.
Das DRK hat mir inzwischen zurückgeschrieben. Mein Großvater wird in der Vermisstenliste noch geführt, gehört aber zu denen, über deren Verbleib man noch nichts herausgefunden hat. Und wahrscheinlich auch nie wird.
Die Webadresse, die Francois mir netterweise zu Beitrag 15 geschickt hat mit Informationen über die Kanalinseln, werde ich mir bei Gelegenheit mal genauer ansehen. Aus den Briefen meines Großvaters geht ja jervor, dass es ihm dort überhaupt nicht gefallen hat, aber ich weiß nicht, ob das an der Landschaft oder an aderen Gegebenheiten gelegen hat. Hier fehlt wieder das Gedächtnis meiner Großmutter, die sicherlich auf die eine oder andere Frage eine Antwort gehabt hätte.

Trackback URL for this post:

http://www.grossvaterbriefe.de/trackback/37

Kommentar hinzufügen

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.